top of page

Es herbstelt bei TTT


Der Herbst ist die Zeit für Maroni, Sturm und - richtig - Marathons. Bereits letztes Wochenende wagte unsere Pocket Rocket Martin Ganeider den beschwerlichen Weg per Zug nach Emmersdorf an der Donau zum Wachaumarathon. Aufgrund Geldmangels beschloss er auf der Heimreise jedoch die ersten 42 km per pedes zurückzulegen und erst in Krems wieder in den Zug zu steigen. Leider konnte er sich auch keine brauchbaren Schuhe leisten, denn ab km 25 hatte er mit massiven Schmerzen in der Fußsohle zu kämpfen. 3:27:04 ist dann schon eine mehr als respektable Zeit!

Sogar noch etwas weiter in die Ferne verschlug es Veronika Prükler. Sie bestritt den berühmten Berlinmarathon. Aufgrund von Verletzungen und Krankheiten wollte sie das Rennen mehr als Sightseeingtour zu Fuß anlegen. Scheinbar scheint ihr Berlin wohl doch nicht so zu gefallen, denn bei dem Tempo kann sich der Durchschnittstourist kaum irgendwelche Sehenswürdigkeiten anschauen. Selbst die Schmerzen im letzten Drittel konnten ihr nichts anhaben und sie schaffte sogar noch eine Zeit unter 3:10 h! 3:09:49 sollten es schlussendlich werden. Herzliche Gratulation!

54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page